Pflegestellen Tagebuch von Doris aka Dori (Clarisse Golddeern von den Seuten Snuddelbuddels)

Name: Doris/Dori

Rasse: Mops

Geschlecht / Alter: weiblich / 9 Jahre

Farbe: Apricot

Kastriert/Sterilisiert: ja

Verträglichkeit: sehr gut mit allem und Jedem

Haltung Einzel-Zweit: Doris könnte sicher als Einzelmops gehalten werden, benötigt dann, aber viel Zeit mit ihrem Menschen. Sie hat in ihrer Pflegestelle eine 7 jährige Mopsdame zur Gesellschaft und sucht vom ersten Tag an ihre Nähe.

Doris kam am 19.10.2023 als kleine Notmöpsin zu uns. Die Begrüßung fiel überschwänglich und sehr freundlich aus. Interessiert und neugierig erkundete sie jeden Winkel. Sie zeigte sich bisher als sehr Menschenbezogen und möchte überall dabei sein. Sie hört auf Doris und auf Dori.
Nun ist sie fast zwei Wochen bei uns und wir können unsere ersten Beobachtungen teilen.

Lieblingszeit ...
... ist Futterzeit. Doris liebt Futter, sie würde ALLES für Futter tun. Sie findet Futter, oder was sie dafür hält, auch immer und überall. Sie gibt aber "falsches" Futter (bspw. gefundene Kaugummis) auch gern wieder her.
... ist Kuschelzeit, am liebsten eng angekuschelt auf dem Sofa.

Baustellen: Doris Erstuntersuchung ist erledigt. Sie ist soweit mopsfidel.
Jedoch sind ihre Zähnchen sanierungsbedürftig. Hierzu erfolgt demnächst eine OP.
Der Termin wurde auf den 14.12. gelegt. Das dauert leider noch, darum haben wir uns auf die Warteliste setzen lassen, vielleicht wird ja eher was frei. :anbet:

Die Grundimmunisierung ist nicht mehr ganz aktuell, wird jedoch noch im November auf den neuesten Stand gebracht.
Am 07.11. bekommt sie die erste von zwei Spritzen.

Doris Gang ist manchmal etwas "unrund". Ihre Hinterläufe wirken dann wie Gummi und geben nach. Stelltest und Untersuchungen der Gelenke lassen laut Tierarzt auf etwas Neurologisches schließen. Das könnte laut Tierarzt von einem länger zurückliegenden Bandscheibenvorfall kommen. Doris hat jedoch einen guten Weg gefunden damit zu laufen. Schnelleres Gehen wirkt stabiler, als langsames Gehen, bspw. beim Schnuppern. Sie ist laut Tierarzt schmerzfrei und ohne Verspannungen. Nur könnte sie ein paar Muskeln mehr vertragen. Hierfür wird Doris demnächst mit einer Physiotherapie beginnen, um die Muskeln gezielt zur Unterstützung ihres Gangbildes aufzubauen und, um mehr Stabilität in ihre Hinterläufe zu bekommen.

Auf Doris linken Auge befindet sich ein Knubbel auf der Hornhaut. Hierzu steht die genaue Abklärung noch aus, erfolgt jedoch in Kürze.

Doris hat ein gesundes Herz, und ihre Blutwerte sind im Normbereich.

06.11.2023 ein Update

Doris hat sich nun schon etwas besser eingewöhnt, sodass wir uns zu einigen Punkten äußern können.

WESEN
Lieb, anhänglich, freundlich, verschmust, verfressen, stets neugierig und interessiert

VERHALTEN GEGENÜBER ERWACHSENEN
Doris liebt alle Menschen und würde auch prompt mit Jedem mitgehen. Beim Gassi sind Menschen für sie interessanter als andere Hunde.

VERHALTEN GEGENÜBER KINDER
Kinder sind kleine Menschen und darum findet Doris sie toll. Dabei möchten wir anmerken, dass Doris schon eine ältere Mopsdame ist. Sie hat schon gern ihre Ruhe, außer wenn es Essen/Futter gibt, dann ist sie dabei. Sie sollte besser nicht zu kleinen Kindern, da Doris schon mal rücksichtslos rempelt und hochspringt (und mit ihren Krallen auch 250 mal auf der selben Stellen auf dem Fuß des Futterinhabers rumstapft), bei Futter gibt es kein Pardon.

VERHALTEN GEGENÜBER HUNDEN
Doris kam zu uns und war unserer Mopsdame gegenüber sehr freundlich und aufgeschlossen. Bei Begegnungen in "Wohnumfeldern" ist sie offener. Beim Gassi oder auch beim Tierarzt sind ihr andere Hunde "schnuppe". Sie werden nicht besonders beachtet. Bellende oder anderweitig auffallende Hunde beobachtet Doris interessiert, mischt aber auf keinen Fall mit. Hundebegegnungen beim Gassi laufen eher verhalten und vorsichtig von ihrer Seite. Junge Rüpel findet sie nicht so toll und versteckt sich nah bei ihrem Menschen.

VERHALTEN GEGENÜBER ANDEREN TIEREN
Doris ist wie beschrieben, mehr am Menschen und Futter interessiert. Unsere Katzen hatte sie zu Beginn gar nicht bemerkt. Mittlerweile, wenn die Katzen zum Kuscheln auf der Pflegemama liegen, wird auch mal dran geschnuppert. Dann kuschelt sie sich ein, nicht an der Katze, aber die stört ja nicht, nah am Menschen.

TREPPENSTEIGEN
Doris ist etwas älter und hat allem Anschein nach mal einen Bandscheibenvorfall gehabt. An der Couch steht eine soft Hundetreppe - die sie nicht gern benutzt. Wir heben sie. Doris springt jedoch auch mal ohne Weiteres von der Couch, wenn man nicht schnell genug ist und jemand an den Kühlschrank geht...

AUTOFAHREN
Doris fährt gern Auto. Legt sich kurz nach dem losfahren hin, schläft oder döst und kann dafür das Aussteigen am neuen spannenden Ort kaum erwarten.

SPIEL
Doris zeigt kein Interesse am Spiel. Sie hat ihr Alter erreicht, jedoch auch Schmerzen an den Zähnchen, wir beobachten, wie dies nach der ZahnOP wird.

SPAZIEREN GEHEN
Doris geht morgens und abends spazieren und Mittags dreht sie ihre Runde im Garten, wenn ihr das Wetter zusagt. Wir gehen aktuell nicht zu lang je nach Wetter ca. 20-45 langsame bis normale Spaziergang Geschwindigkeit, da die Muskeln aufgebaut werden müssen und zu viel und zu lange Gassi dies nur einseitig tun würden. Doris braucht am Anfang immer etwas gut Zureden, dann wird jeder Halm beschnuppert und so nach etwa 5-6 Minuten legt sie los, dann wird alles spannend.

STUBENREINHEIT
Doris hat bei uns die Möglichkeit auch tagsüber immer mal raus zu gehen.

ZUHAUSE
Wir wünschen uns für Ilona ein ruhiges Zuhause, mit viel kuscheln, aber auch Rückzugsmöglichkeiten.
Doris ist gern nah beim Menschen, überall wo der Mensch eben ist, das sollte ein neues zu Hause auch bieten <3

Nachtrag 15.11.2023

Böller, Knaller und plötzliche Laute Geräusche ...
... bringen Doris nicht aus der Fassung. Ein plötzlich vorbeifahrender LKW, der Doris aus der Schnupper-Meditation reißt, führt jedoch zum zusammenzucken und unsicherem zittern.

ALLEINE BLEIBEN
Da ich viel im Homeoffice Arbeite und für die Zeit dies nicht der Fall wäre, mein Mann zwei Möpslein mit auf die Arbeiten nehmen kann und darf, hatten wir erst zweimal die Gelegenheit ALLEINE BLEIBEN auszuprobieren.
Doris war für ca. 1,5 Stunden mit unserer Mopsdame allein, weil "ich besorg das mal schnell" doch länger gedauert hat. Es hat super geklappt und die Begrüßung fiel seitens Doris sogar mit "Fiepen" und viel Gewedel und Mopstanz aus - dauerte ca. 2 Minuten. Danach ist sie mir nicht mehr von der Seite gewichen.
Doris war für 1 Stunde allein (nicht ganz meine Tochter hatte sich in ihrem Zimmer bereitgehalten, was Doris nicht wissen konnte, da meine Tochter nicht mehr bei uns wohnt und sich spät in der Nacht reingeschlichen hat um ein paar Tage Hotel Mama zu genießen).
Ganz allein mag Doris nicht so sehr, sie bellte zu Beginn, suchte und fand es einfach uncool.
Doris kratzt an Türen (in dem Fall aus der, aus der wir gegangen waren)!
Meine Tochter hat ca. 15 Minuten gewartet und sich dann gezeigt.
ALLEIN Bleiben müsste mit Doris geübt werden. Sie hat bei uns in der Pflegestelle hierfür wenig Möglichkeiten, da ich z.Z. nur im Homeoffice bin und wenn nicht sie mit zur Arbeit meines Mannes könnte.

1-2 Stunden klappen gut, sofern mindestens ein zweiter Mops/Hund da ist.
 

Anhänge

  • Doris 19.10. - Mops ..jpg
    Doris 19.10. - Mops ..jpg
    393,4 KB · Aufrufe: 147
  • Doris Futterzeit - Kopie.jpg
    Doris Futterzeit - Kopie.jpg
    921,3 KB · Aufrufe: 151
  • Doris 21.10.. - Kopie.jpg
    Doris 21.10.. - Kopie.jpg
    392,6 KB · Aufrufe: 132
  • Doris kuscheln1.jpg
    Doris kuscheln1.jpg
    103,4 KB · Aufrufe: 130
Zuletzt bearbeitet:
Doris Zahn OP wird wohl etwas umfangreicher. Leider geht es nicht nur um Zahnstein. Laut Tierärztin haben sich Fisteln gebildet und an einer oder zwei Stellen könnten noch Wurzeln von ausgefallenen Zähnchen sein. Da ihre Entzündungswerte im Normbereich sind, und Doris auch mit 37,4 Grad keine erhöhte Temperatur aufweist, werden erst mal bis zur OP keine Medikamente gegeben.

Doris Auge wurde untersucht. Das linke Auge scheint etwas weiter hervor zu stehen, was auch mit den Zähnen zusammen hängen kann. Doris bekommt aktuell 3 mal täglich Cornergel ins linke Auge. Der "Knubbel" ist leider so unglücklich über der Pupille, dass die Tierärztin nicht auf die Augenrückwand schauen konnte. Der Knubbel ist Richtung Nase im Moment etwas ödemisch, was bedeutet, dass es aktuell gereizt wird. Darum das Cornergel zum befeuchten, und um evtl. kleinste Verletzungen der Hornhaut zu behandeln.

Das Auge spricht bis jetzt gut auf die Behandlung an. Die Tierärztin rät uns bis nach der Zahn OP zu warten. Sollte das Auge innerhalb der zwei Wochen danach noch immer etwas "größer" wirken, wird Doris in der Tierklinik dem Augenspezialisten vorgestellt, da dann zu 50% ein Tumor hinter dem Auge nicht auszuschließen ist.

Doris macht das beim Tierarzt sehr geduldig und wirklich gut. Den Stress merkt man nur, weil sie stärker haart. Sogar Krallenschneiden klappt super.
 
07.11.2023
Doris hat die erste von zwei Impfungen bekommen. Diese hat sie sehr gut vertragen.
Auch beim "Pieks" selbst war sie super entspannt.
Am 05.12.2023 folgt der zweite Pieks und dann ist Doris Grundimmunisierung abgeschlossen.
 
14.11.2023
Heute hatte Doris ihre erste Physiotherapie.
Sie ist echt ein Vorzeige-Mops :soppy:
Das Anamnese Gespräch hat sie nahezu verdöst. Als es dann an die Körperlichen Fakten ging, war sie sehr geduldig. Es haben sich Gott sei Dank keine bösen Überraschungen ergeben.
Ihrer Hinterläufe sind jedoch hypermobil, bedeutet super beweglich, eher wie Gummi, es gibt keine Blockaden.
Im rechten Schulterbereich wurde eine leichte Verspannung wegmassiert und wir haben mit gezielten Bewegungsübungen zum Muskelaufbau begonnen.
Doris darf nun zu Beginn jeden Tag 5-10 , ab nächste Woche je nach Lust und Konzentration auch 15 Minuten sporteln.
Zudem macht sie am Abend beim Fernsehen und chillen jetzt jeden Abend Dehnübungen, um Verspannungen im Hüft- und unteren Rückenbereich vorzubeugen, aber auch um ihr Lauf Bild zu verbessern.
Für den Schulterbereich haben wir zwei einfach nachzumachende Massagen gezeigt bekommen, um auch hier gezielt zu unterstützen und den Bewegungsapparat geschmeidig zu halten.
 
30.11.2023
Zeit für ein Update.

Doris Immunsystem ist aufgrund der wirklich schlechten Zähne ziemlich beschäftigt. So hat sie bei dem wechselhaften und kühlen Wetter eine kleine Erkältung bekommen. Gassi nur noch mit Mäntelchen und Loop und nicht zu lange, da sie auch beim Gassi hustet.
Sie bekommt seit gut 2 Wochen die bewährten Hausmittel: Hagebuttenpulver, frischen Fenchel und Apfel mit etwas Honig ins Futter. Dazu abwechselnd Kamillentee, Salbeitee und Anis, Fencheltee oder den Hals-Rachentee von Bad Heilbrunner mit Süßholzwurzel. Als Leckerli dreimal täglich Pulmo Drops. Zur Unterstützung und weil ich irgendwie immer die Bude zu trocken lüfte, haben wir zwei Luftbefeuchter angeschafft, um ca. 52% Luftfeuchtigkeit herzustellen. Wir lüften auch nur noch Raumweise, damit Doris keine Zugluft bekommt.

Leider hatte sich keine Besserung ergeben, und ihr Husten wurde nicht besser, im Gegenteil es kam im Ruhen auch noch ein Pfeifen hinzu. Auch ist sie arg verschleimt, was besonders bei den Massagen in Seitenlage durch die Physiotherapeutin zu einem Gurgeln führte.
Doris war deshalb am 28.11. beim Tierarzt. Es ist gottseidank (noch) keine Bakterielle Infektion. Sie hat zusätzlich den Pulmo Alfa Hustensaft bekommen.
Im Rahmen der Untersuchung wurden nochmals Herz und Lunge abgehört, um auszuschließen, dass sich Wasser in der Lunge befindet.
Was ausgeschlossen werden konnte. Jedoch hat Doris rasselndes Atmen das Abhören erschwert. Auffällig war, dass Doris Herz langsamer schlägt, zwar ohne auffällige Herzgeräusche, soweit hörbar (Doris Atem).
Doris hat am 01.12. einen Termin zum Herzultraschall, um hier genauer abzuklären.

Wir drücken fest die Daumen, dass Doris Erkältung besser wird. Aktuell ist keine Rötung oder Schwellung im Hals. Und wir drücken die Daumen, dass beim Herz Ultraschall nicht eine böse Überraschung kommt.
Am 14.12 hat Doris den Termin zur umfangreichen Zahn OP, und wir hoffen, dass sie stattfinden kann, weil die schlechten Zähne (mehr Zahnstein als Zahn) ihren kleinen Körper sehr belasten.

POSITIV::soppy:
Doris Übungen der Physiotherapeutin zeigen die ersten Ergebnisse. Ihr Gang ist schon stabiler. Sie knickt mit den Hinterbeinen auch beim langsamen gehen nicht mehr so ein/weg.:dance:
Siehe Foto "Waldspaziergang" kann sie sich schon stabil auf schwierigen Unterböden halten. Sie übt auch immer auf dem Balance Board.

Doris Kuschelstunde.jpg
 

Anhänge

  • Doris Futter.jpg
    Doris Futter.jpg
    181,9 KB · Aufrufe: 84
  • Doris besucht den Opa.jpg
    Doris besucht den Opa.jpg
    103,9 KB · Aufrufe: 88
  • Doris ist ausgehfertig.jpg
    Doris ist ausgehfertig.jpg
    325,9 KB · Aufrufe: 85
  • Doris Waldspaziergang.jpg
    Doris Waldspaziergang.jpg
    266,2 KB · Aufrufe: 86
  • Doris Kuschelstunde 2.jpg
    Doris Kuschelstunde 2.jpg
    280,9 KB · Aufrufe: 81
  • Doris Kuschelstunde 3.jpg
    Doris Kuschelstunde 3.jpg
    278,6 KB · Aufrufe: 83
Zuletzt bearbeitet:
Gestern war Doris beim Herzultraschall.
Sie alterstypische Verkalkungen und tatsächlich ein langsamen Herzschlag. Die Herzklappe schließt super, die Herzwände sind im Normbereich und auch der Blut-Durchfluss ist im Normbereich. Laut TA gibt es wohl einige Hunde bei denen das Herz eine langsame Frequenz hat. Bei diesen Hunden, so auch bei Doris, wird empfohlen einmal im Jahr ein Herzultraschall machen zu lassen, da man so rechtzeitig erkennt, wenn die Herzklappe nicht mehr richtig schließt.

Doris war wie gewohnt ein Muster Mops. Egal ob kleine Flächen rechts und links vom Herz rasieren, kalte Dioden anschliessen, oder das kalte Gel für den Ultraschall Kopf, sie lag super brav auf der Seite. Die Pflegemama hat ihr Köpfchen gestreichelt und Blickkontakt gehalten, das war Doris wichtig.
 
Ihr linkes Auge wurde nochmals kurz angeschaut und empfohlen jetzt nicht mehr bis nach der Zahn OP zu warten, sondern bald bei einem Augenspezialisten vorstellig zu werden. Doris bekommt aktuell dreimal täglich Cornergel, zur Befeuchtung und Heilung der Hornhaut.
Leider haben wir nun festgestellt, dass oben unter dem Oberlid, wo das Auge weiss sein sollte leichte Einblutungen sind. Es ist wohl nichts akutes, also kein Notfall, wird aber am Mittwoch 06.12. einer Augenspezialisten vorgestellt, da die Ursache etwas schlimmeres sein kann, wie zu hoher Augendruck. Doris braucht weiter alle Daumen und Pfötchen gedrückt.:gute:
 
Dankeschön für 's Daumendrücken.

Doris war gestern beim Augenarzt. Sie hat trockene Augen. Tumor etc. ausgeschlossen. Sie hat Protopic 0,1% Salbe mitbekommen. Die wird sie nun erstmal dauerhaft dreimal täglich bekommen. Die Salbe kann auch, sehr langsam die Pigmentierung der Keratitis auflösen.
In drei/vier Monaten soll sie wieder beim Augenarzt vorstellig werden.
Und künftig einmal im Jahr zur Kontrolle.
 
Doris hatte heute ihre 3. Physiotherapie Stunde.
Sie ist und bleibt in den Hinterläufen hypermobil. Jedoch hat sie gut Muskeln aufbauen können und kann sich schon gut auf dem Balance Bord halten. Heute hatte sie zwar nicht recht Lust, und wollte lieber chillen und sich massieren lassen, statt so Übungen zu machen, aber mit ein paar vorgehaltenen selbstgebackenen super kalorienarmen Leckerchen hat es dann doch geklappt

Doris soll weiterhin ihre Übungen machen. Etwas mehr Stellübungen auf dem Balance Pad. Einen weiteren Termin zur Physiotherapie braucht sie vorerst nicht, im Rahmen ihrer Möglichkeiten hat sie gute Fortschritte gemacht und ist eigentlich nicht verspannt.

Tatsächlich wurde Doris sogar gelobt und gefragt, ob sie abgenommen hat. Hat sie nicht - sie hält ihre 7,3 Kilo, ist aber durch den Muskelaufbau jetzt in besserer Shape. Sprich, ihre Silhouette wirkt schlanker und die Hinterbeinchen haben eine schöne Kontur bekommen.
 
UPDATE:

Wir haben nun die eine oder andere Fleischsorte ausprobieren können.
Doris reagiert auf Ente und Kaninchen mit Juckreiz, sprich sie verträgt es nicht gut.
Pferd und Lachs sind derzeit unauffällig, sprich kein Juckreiz.

Am Donnerstag 14.12. ist nun der Termin für Doris Zahn OP gekommen. Wir drücken fest die Daumen, dass alles gut geht und sie vielleicht doch ein paar Zähnchen behalten kann. Wir nehmen alle gedrückten Daumen und Pfötchen dazu die wir bekommen können.
 
Doris hat die Zahn OP gut überstanden. 16 Zähnchen sind raus. Oben durfte sie beide Fangzähne behalten und unten den rechten. Auch zwei drei Backen/Reißzähne sind geblieben.

Im Röntgen konnte man sehen, dass an vielen Stellen der Kieferknochen schon nicht mehr so da war, wie er sein sollte. Einer der Backen/Reisszähne war eitrig entzündet, an einem der Backen/Reisszähne lag wohl eine ältere verknöcherte Fraktur vor und der eine oder andere Zahn hatte kaum noch Kontakt zum Knochen, und hielt mehr oder weniger im Zahnfleisch.
Ihr Herz hat die OP sehr gut mitgemacht, es dauerte wohl etwas länger.

Doris ruht sich nun aus und wird am Montag zur Nachkontrolle gehen.
 

Anhänge

  • IMG_20231214_172304.jpg
    IMG_20231214_172304.jpg
    890,6 KB · Aufrufe: 73
Doris Nachkontrolle war sehr positiv. Alles sieht sehr gut aus.
Das ist auch der Moment indem wir uns eingestehen müssen, dass unser Herz nach so kurzer Zeit Doris eingeschlossen hat.

Sie versteht sich so gut mit unserer Suki, dass wir nun offiziell in den Status

:puggies: Pflegestellen Versager

wechseln.
 

Anhänge

  • IMG_20231220_204932.jpg
    IMG_20231220_204932.jpg
    992,7 KB · Aufrufe: 65
  • IMG_20231220_205208.jpg
    IMG_20231220_205208.jpg
    879,8 KB · Aufrufe: 61
Zurück
Oben