Mein Gerichtstermin gegen eine Züchterin/Vermehrerin

Lieber Jürgen,

ich drücke dir und Ronja morgen ganz feste die Daumen und hoffe sehr, dass euch Gerechtigkeit widerfährt und diese unverantwortliche Person bestraft wird.
 

Jürgen

My-Mopsfreak
Hallo, ich will mich wieder mal melden. Am 31.05.2017 wurde beschlossen, das ich die Hälfte vom Kaufpreis bekomme (700€), für mich ein niederschmetterndes Urteil. Aber das alles wurde ja in den Medien berichtet.
Da meine RV mich weiterhin unterstützt, sind wir in Revision gegangen, also die zweite Instanz. Nun hat mir das OLG München erneut einen Vergleich angeboten, deutlich höher als der Kaufpreis, den ich aber nicht angenommen habe. Wir lassen es drauf ankommen...wahrscheinlich wird noch dieses Jahr es zum erneuten Prozess kommen. Die Presse wird wieder informiert, damit die Öffentlichkeit dran teilhaben kann.
Leider musste ich erfahren, das der Mann von Ronjas Züchterin die französische Bulldogge züchtet, mit den gleichen Zuchtmethoden...
 

Sandra

...
Hallo, ich will mich wieder mal melden. Am 31.05.2017 wurde beschlossen, das ich die Hälfte vom Kaufpreis bekomme (700€), für mich ein niederschmetterndes Urteil. Aber das alles wurde ja in den Medien berichtet.
Da meine RV mich weiterhin unterstützt, sind wir in Revision gegangen, also die zweite Instanz. Nun hat mir das OLG München erneut einen Vergleich angeboten, deutlich höher als der Kaufpreis, den ich aber nicht angenommen habe. Wir lassen es drauf ankommen...wahrscheinlich wird noch dieses Jahr es zum erneuten Prozess kommen. Die Presse wird wieder informiert, damit die Öffentlichkeit dran teilhaben kann.
Leider musste ich erfahren, das der Mann von Ronjas Züchterin die französische Bulldogge züchtet, mit den gleichen Zuchtmethoden...

Ich wünsche Euch viel Kraft für den weiteren Weg. Ich weiß, was das für Kraft kostet. Vielleicht ändert der Prozess etwas in Punkto, welche Anforderungen an die Elterntiere, die verpaart werden dürfen, gestellt werden. Im Netz wird auch rege debatiert über dieses Thema, auch zwischen Züchtern der neuen Generation.....nach dem Motto " Welche Vorschrift und Anforderung bestand in dem und dem Jahr!" Zumindest erfährt das Thema eine Diskussion, die schon lange hätte da sein müssen. Leider hilft es dem kranken Mops und den entkräfteten Besitzern nichts im Nachgang. Euch wird es sicherlich nicht um Geld gehen, sondern um das Leid des Tieres und des Besitzers. Die Öffentlichkeit zu informieren ist die beste Möglichkeit andere Aufzuklären.

Liebe Grüße Sandra
 

Jürgen

My-Mopsfreak
Um das Geld geht es mir wirklich nicht. Ich hoffe, das sich in Zukunft was ändert. Durch meine Klage sind doch viele hellhörig geworden, ob Züchter oder zukünftige Hundeeltern. Man soll auch weiter darüber diskutieren. Wenn ich doch noch gewinne im Prozess am OLG und uns viel mehr zusteht als gedacht und der Züchter dafür haftet, dann habe ich erreicht was ich wollte und zwar Gerechtigkeit. Wir müssen leiden wegen der Krankheit von Ronja, dann soll auch die Züchterin leiden, da wo es ihr am meisten weh tut, am Geldbeutel...
 
Oben