Dauerpflege-Tagebuch - Otis der Herzensbrecher

Hallo,
ich möchte mich gerne vorstellen.
Mein Name ist Otis, bin 6 Jahre alt und am 16.05. habe ich den Sprung in ein neues Leben geschafft.

Bitte erschreckt nicht, ich sehe noch nicht so schön aus, aber das wird schon werden.
Foto1.jpg Foto3.jpg Foto2.jpg

Ich kann euch nicht viel über mein altes Leben sagen, aber es war nicht schön, ich hatte immer Hunger und es wird vermutet, dass ich Substanzen aufgenommen habe, die ihr Menschen als Drogen bezeichnet.
Die Tante Dr. war sehr schockiert von meinem Zustand, aber sie ist guter Dinge, dass ich nach meinem Entzug wieder zu Kräften komme und alles aufholen werde.
Im Moment schlafe ich viel, esse mehrere kleine Portionen über den Tag verteilt und wenn ich es schaffe, dann gehe ich im Garten eine ganz kleine Runde.

32756165_2109914682578184_9162682022953484288_n.jpg 32956714_2110107979225521_4784137880303828992_n.jpg


Angeblich habe ich Epilepsie, aber aufgrund meines geschwächten Zustandes, muss man warten wie sich alles entwickelt.
Wann ich soweit sein werde ein richtiges Hundeleben zu führen, steht im Moment leider noch in den Sternen, aber ich gebe mir ganz viel mühe schnell zu Kräften zu kommen.
Die anderen Möpschen die da herumwuseln nehme ich noch garnicht richtig wahr.

Meine Pflegefamilie wird euch über meine Entwicklung am Laufenden halten.

Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit und gehe jetzt wieder schlafen :huhu:
Euer Otis
 
Oh du armer Zwerg, aber jetzt bist du in guten Händen und wir drücken die Daumen und Pfoten, dass es dir bald gut geht. Lg von Helga, Gertrud und die Möppel (Tilly im Herzen):huhu:
 
Hallo ihr Lieben :huhu:

ich bin jetzt seit Mittwoch auf meiner Pflegestelle und die ersten paar Tage waren nicht leicht.

Ich hatte schlimme Entzugserscheinungen abwechselnd zu meinen Epi-Anfällen. Wer sowas noch nie erlebt hat, ihr könnt froh sein. :yar:
Mein Pflegepersonal sagt, dass ich nun das Schlimmste überstanden habe.
Mein großer Hunger ist auch nicht mehr ganz so groß, jetzt bekomme ich ja regelmäßig meine Portionen.

Jetzt finde ich auch die anderen Möpschen schon interessanter und genieße schon die Aufmerksamkeit und die vielen Kuscheleinheiten.
Aber trotzdem bin ich noch die meiste Zeit müde und muss mich ausruhen.

Alle hoffen, dass es jetzt so bergauf weitergeht.

Am Mittwoch sind wir wieder bei der Tante Dr. und dann werden wir sehen, was sie zu meinen Fortschritten sagt.

Viele Bussis euer Otis

PicsArt_05-20-01.07.31.jpg
20180519_110019(0).jpg
20180519_145041.jpg
 
Ach Menno .. es ist immer wieder schockierend, dass ein so liebes Wesen so missbraucht wird. Wünsche dem kleinen Möppel alles Gute :herz: Und dass er ein liebes Zuhause findet :huhu::love:
 
Kontrollbesuch bei Tante Dr.

Guten Morgen :huhu:

Gestern habe ich mein 1-wöchiges bei meiner Pflegestelle gefeiert.
Zur Feier des Tages wurde ich zur Tante Dr. gebracht - die vielen Zuckis waren ja toll, aber mir hat keiner gesagt, dass es auch so viele Untersuchungen gibt.
Naja ich habe es über mich ergehen lassen und alle haben gesagt ich war sooooo brav dabei. :peinlich:

Zuerst die guten Neuigkeiten, ich habe 560g zugenommen und mein Allgemeinzustand hat sich sehr verbessert.
Ich bin munterer und nehme meine Umgebung schon wahr. :trio:

Die Milben in meinen Ohren sind so gut wie weg.
Meine Augen sind ok, ich sehe, aber ich habe einige Pigmentierungen die von alten nicht behandelten Verletzungen stammen.
Eine akute Verletzung habe ich nicht, aber ein kleiner Punkt hat sich beim Test noch verfärbt und um kein Risiko einzugehen bekomme ich jetzt eine Salbe.

Meine Zähne sind soweit in Ordnung, ein Zahn ist abgebrochen, aber zum Glück so weit oben, dass er derzeit keine Probleme macht. Zahnstein habe ich, aber das ist jetzt auch im Moment nicht so tragisch.

Mir wurde Blut abgezapft und heute Abend bekommen wir die Ergebnisse. Durch meine Vergangenheit hoffen jetzt alle, dass meine Organe keinen Schaden genommen haben.
Außerdem wird ausgewertet ob die Medikamente für meine Epilepsie schon einen Spiegel aufgebaut haben, um die Einstellung und die Dosierung korrekt durchführen zu können.

Also wenn meine Blutwerte in Ordnung sind und meine Organe gut sind, dann bin ich körperlich aus dem Gröbsten raus, ein bisschen Schwach bin ich natürlich noch, aber hey, für eine Woche habe ich schon ein paar Muskeln bekommen.
Alle sind auch zuversichtlich, dass meine Anfälle in den Griff zu bekommen sind, sobald die Einstellung richtig passt und ich mich an die neue Situation komplett gewöhnt habe.

Psychisch bin ich natürlich schon besser drauf, aber ich habe einige Baustellen, die mit Geduld behoben werden müssen.
  • Ich renne ständig in Kreisen. Mein Pflegepersonal übt mit mir gerade Linien zu laufen, wenn ich jemanden habe der mir das vormacht, dann kann ich das nachmachen.
  • Wenn ich Hunger habe, kann man mich nur beruhigen indem man mich richtig gut ablenkt, oder mir etwas in mein Mäulchen stopft. Da kann ich richtig grantig werden und versuche dann alles zu essen was nicht niet- und nagelfest ist.
  • Ich verliere schnell die Orientierung und weiß dann nicht mehr was ich machen soll.
  • Man muss mir immer hinten nach sein, da ich oft noch Hilfe brauche um nicht in Panik zu verfallen, oder mich in eine Stresssituation reinzusteigern.

Mein Pflegepersonal sagt, ich bin ein großes Baby - aber ganz ehrlich, ich genieße das jetzt auch :herz:

So das war mal mein Update.

Ich freue mich, dass ihr meine Geschichte verfolgt und hoffe, dass vielen Würstchen mein Schicksal erspart bleibt.
Bitte geht mit offenen Augen durchs Leben, wenn ihr ein Würmchen seht, wo ihr nicht sicher seid, dann sprecht die Leute an, oder holt Hilfe.

Die Tante Dr. sagte gestern, dass ich in meinem Zustand ein paar Tage länger vermutlich nicht überlebt hätte.
Es war mein besonderes Wunder, dass die Mops Engel sich an meine Pflegefamilie gewendet haben und mir so die Chance auf eine Zukunft gegeben haben.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und schicke euch viele Schlabberbussis
euer Otis :herzen:

33383157_865274710342406_8176164069837897728_n.jpg
 
Guten Morgen! :huhu:

33426033_866015383601672_298984398735278080_n.jpg

Wir haben gestern Otis Blutwerte bekommen und für einen Hund in seinem Zustand waren wir sehr überrascht, dass sie eigenltich ganz gut sind.
Natürlich hat er ein paar Werte ein bisschen zu hoch oder ein bisschen zu niedrig, aber das pendelt sich hofftenlich ein.

Ein Leberwert ist fast um das 10fache erhöht - hier gehen wir aber davon aus, dass es sich um einen Beweis seiner Drogenvergangenheit handelt. Bei einem normalen Hund würde es auf eine Stoffwechselerkrankung, oder einen Tumor hindeuten.
Wir werden beobachten wie sich dieser Wert entwickelt.

Außerdem könnte er eine Schilddrüsenunterfunktion haben, dafür würden auch seine kahlen Stellen sprechen.

Wir werden das alles im Auge behalten und hoffen, dass der Bub sich weiter gut regeneriert.

Euch allen ein schönes Wochenende, bleibt gesund!

Liebe Grüße
Ines :huhu:

33423405_866015493601661_432293762627010560_n.jpg
 
Hallo :huhu:

Mir geht es soweit ganz gut und genieße die viele Aufmerksamkeit und Liebe immer mehr.
Ich kann schon richtig fordernd schauen, wenn die Streichelmaschine stoppt. :frech:

33663907_867640563439154_8257650560199557120_n.jpg

Körperlich wird es schon immer besser, ich bin zwar noch nicht so stark wie die anderen hier und manchmal überkommt mich ein Schwächegefühl und ich muss mich einfach hinlegen, aber es wird.
Ich bin ja auch erst morgen 2 Wochen hier und war es anscheinend nie gewohnt so viel draußen an der frischen Luft zu sein. Mein Pflegepersonal sagt aber, dass selbst schlafen an der frischen Luft mir gut tut.
Meine Anfälle sind so eine Sache, ein Tag besser, ein Tag schlechter... Die sind noch nicht ganz einschätzbar, aber auch hier muss man einfach noch abwarten bis sich alles eingespielt hat, bevor man etwas konkretes sagen kann...

Geistig geht es einen Tag besser und einen Tag wieder schlechter. Manchmal bin ich überfordert und brauch nur die Nähe und dann will ich wieder alles erkunden und dabei sein.
Mir wird die Zeit gegeben die ich brauche und was ich tun will, mache ich und der Rest kommt eh von selbst.

Die Zeit wird zeigen, ob ich jemals ein richtig normales Hundeleben führen kann, oder ob ich immer auf besondere Aufmerksamkeit angewiesen sein werde.

Die anderen Knautschis hier finde ich schon ganz cool. Manchmal laufe ich ihnen schon nach, oder gebe ihnen Bussis. Dann wieder nehme ich sie nicht wahr.
Aber die sind alle lieb zu mir und alle sagen, dass die mich schon voll akzeptiert haben - bin ja auch ein lieber Kerl :peinlich:

IMG-20180529-WA0001.jpg IMG-20180527-WA0032.jpg

Wünsche euch noch einen schönen Tag!
Dickes Bussi euer Otis :herz:
 

Kath-Y

...chronische Mopsitis
Hallo liebe Pflegestelle,

welcher Wert war erhöht? Wenn es das Ammoniak ist, kann es sein, dass
- seine Anfälle
- seine Fressgier
- seine Statur
von einem hepatischen Shunt herrühren. Aber nicht jedes Labor in der tierärztlichen Praxid misst diesen Wert. Zudem verfälscht er leicht nach Lagerung (da reicht schon der Transport zum externen Labor aus).
Ich hoffe natürlich von ganzem Herzen, dass der Knirps sich dank eurer Pflege gut erholt, aber bitte bedenkt diese Differentialdiagnose. Ich bin selbst TÄ.

Mfg,
Kathy und Paula und Gretel <3
 
Update

Hallo ihr Lieben,

die letzte Zeit ging es mir nicht so gut.
Ich fresse brav, nehme auch gut zu und stärker werde ich auch.
Jedoch meine Anfälle wurden wieder schlimmer, nun wurde die Medikation erhöht und seitdem sind die Anfälle wieder besser unter Kontrolle.

Ich weiß auch schon, dass ich nicht mehr so gierig sein muss, da ich ja regelmäßig meine Portionen bekomme.
Manchmal schaffe ich es auch schon alleine vom Garten in die Wohnung zu finden, aber lieber ist es mir, wenn ich mich an jemanden halten kann, der mich führt.
Es ist noch immer geistig und körperlich ein auf und ab, aber es wird schon immer besser, langsam aber es wird schon werden.

Menschen, die mich jetzt erst kennen lernen sind noch immer schockiert, aber andere, die mich vor 2 Wochen oder so gesehen haben und jetzt sind begeistert.

Bei der Hitze schlafe ich sehr viel und genieße die Ruhe.

Meine kahlen Stellen werden auch schon besser und man sieht sie eigentlich nur noch von oben. Alle sagen, dass ich mich schon richtig gemausert habe :peinlich:

Ich wünsche euch einen schönen Tag und schicke euch ein paar Fotos mit mir und meinen Freunden.

Euer Otis

1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 5.jpg
 

Hr. Schmitt

My-Mopssüchtel
Otis , ich finde dick klasse.:love:
Ich bin sicher , irgendwo ist jemand ,der sich sofort Schockverliebt in dich.
ich drücke ganz tolle die Daumen ,das du deinen Prinzenplatz findest.
 
Für Otis wäre ein Platz bei Menschen perfekt die


  • Zuhause sind (man kann ihn nicht wirklich alleine lassen, ob sich das ändert muss man abwarten)
  • einen Garten haben (Gassigehen würde ihn überfordern und wenn er muss, dann muss er SOFORT)
  • von ihm nicht mehr erwarten als er kann, er ist kein normaler Hund und es wird sich zeigen, ob er das noch wird
  • keine Angst vor Epi-Anfällen haben

Gesundheitlich sind wir erst am Beginn, da das Wichtigste war ihn stabil zu bekommen, was und ob da noch etwas anderes rauskommt, kann man jetzt noch nicht sagen.

:herz:
 
Weißt Du was?
ich verstehe immer noch nicht warum er eine Drogenvergangenheit hat. War das ein Versehen oder haben die ihn damit "gefüttert"? Ich begreife das nicht. Wer macht sowas????????? Bin sprachlos....
Hoffe, es gibt ein Körbchen für den kleinen Mann :herz:
Liebe Grüße aus dem Schwabenland von
Helga und Carlos und Lulu :huhu:
 
Weißt Du was?
ich verstehe immer noch nicht warum er eine Drogenvergangenheit hat. War das ein Versehen oder haben die ihn damit "gefüttert"? Ich begreife das nicht. Wer macht sowas????????? Bin sprachlos....
Hoffe, es gibt ein Körbchen für den kleinen Mann :herz:
Liebe Grüße aus dem Schwabenland von
Helga und Carlos und Lulu :huhu:

Wir vermuten, dass er vor lauter Hunger den Boden und sonstiges abgesucht und alles "aufgesaugt" hat was er finden konnte und so an das Zeug rangekommen ist.
Dieses hysterische Suchverhalten hatte er am Beginn bei uns auch, jetzt hat er begriffen, er bekommt seine Portionen und muss nicht mehr hungern...
 
Hallo,

jetzt habt ihr schon länger nichts mehr von mir gehört, aber keine Sorge mir geht es ganz gut. :zwink:

Wir haben einen Ausflug in die Tierklinik gemacht und meine Anfälle stellen alle vor ein Rätsel, da sie sehr untypisch für Epi-Anfälle sind und die Medikamente auch nicht so wirken wie sie sollten.
Leider kann es auch ein dauerhafter Schaden durch den Konsum der illegalen Substanzen sein, aber das kann man leider jetzt noch nicht genau sagen. Wir müssen einfach noch ein bisschen abwarten.
Die Tante Dr. hat auch gesagt, in 6 Wochen kann man leider 6 Jahre nicht gut machen.

Eine sehr gute Nachricht gibt es: die Leberwerte sind sehr stark zurück gegangen. Statt 10-fach ist er nur noch um das 2-3 fache erhöht.

So ihr Lieben, das war mal mein kurzes Update.
Ich schicke euch noch ein paar Fotos, damit ihr seht wie süß ich bin :frech:

Liebe Grüße euer Otis :herz:

35644331_2128765884026397_1968799492224319488_n.jpg 36227214_887576461445564_6521041196180045824_n.jpg Gruppe.jpg
 
Ich wünsche Euch alles Gute :huhu:
habe leider schon eine Dauerbaustelle mit meinen Zweien... und das wird noch dauern. Kann also momentan keinen zusätzlichen Möppel aufnehmen. Aber jeder Topf findet seinen Deckel :danke:
LG Helga und de Möppel :love:
 
Hallo ihr Lieben,

am Dienstag hatte ich meine dringend notwendige Zahn-OP.
Mein Pflegepersonal sagt, es ist ein Wunder, dass ich noch gefressen habe. Aber was soll ich sagen, wenn man so lange Hunger leiden musste setzt man andere Prioritäten. Und futtern ist halt meine Lieblingsbeschäftigung. :frech:

Jetzt wird alles besser werden, da die Entzündungen und Eiterherde im Maulraum sehr auf meinen Organismus eingewirkt haben.

Durch die Verarbeitung der Narkose sind meine Anfälle im Moment schlimmer, aber zum Glück nicht mehr geworden.

Jetzt brauche ich noch ein bisschen Genesungszeit und dann kann ich wieder voll zuschnappen :frech: ich bin nämlich eine kleine Schnappschildkröte :sfrech:

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und schicke euch viele Schlabberküsse :herz:

Euer Otis

20180711_171834.jpg
20180711_173040.jpg
 

Hr. Schmitt

My-Mopssüchtel
Ich muss gestehen das ich mich regelrecht verliebt 😍 habe , in den kleinen Otis.
Hätte ich nicht schon 4 Stück hier rumsitzen, könnte mich nichts halten dich zu uns zu holen.

Otis, ich wünsche dir den weltallerbesten Platz denn es nur gibt.
Das bestärkt mich wieder mal , das ich zur Pflege nicht geeignet bin, denn Süßen hätte ich niemals mehr hergegeben :love::love:
 
Ich muss gestehen das ich mich regelrecht verliebt 😍 habe , in den kleinen Otis.
Hätte ich nicht schon 4 Stück hier rumsitzen, könnte mich nichts halten dich zu uns zu holen.

Otis, ich wünsche dir den weltallerbesten Platz denn es nur gibt.
Das bestärkt mich wieder mal , das ich zur Pflege nicht geeignet bin, denn Süßen hätte ich niemals mehr hergegeben :love::love:

Macht Ines auch nicht ... er bleibt bei Ines als Dauerpflegling.
 
Oben