Tagebuch KNUT

Hallo liebe Tagebuchleser,

bei uns ist ein kleiner Mopsmann eingezogen. Er heißt KNUT ( bei uns wird er Fips genannt...) , und ist ca 6 Monate alt. Er ist ein wahrer kleiner Sonnenschein, absolut taff und natürlich auch sehr verspielt.!! Er bekommt gut Luft da er ein wenig Schnauze hat. Leider hat er die GIARDIEN, was nicht soooo toll ist. Knut hat schon eine PANACUR Kur erhalten, aber um festzustellen ob er noch welche hat oder nicht, müssen wir leider noch ca 14 Tage warten. Erst dann kann der Test durchgeführt werden, weil dieser nicht unterscheidet ob er jetzt noch lebende oder tote Giardien hat. In seinem neuen zu Hause sollten die Menschen viel Zeit für den kleinen haben, auch ein Garten wäre schön. Für einen Mops ist es fast immer Klasse, wenn ein Zweit Hund vorhanden wäre, ist aber nicht zwingend.











So, ich glaub hier fällt es nicht schwer sich zu verlieben...., ach ja kleiner Hinweis noch, da er Abends bei mir im Bett schläft, bleibt die Nacht auch trocken. Tagsüber ist er noch nicht zu 100% Stubenrein.... Ganz liebe Grüße Euer KNUT
 
Hallo lieber Knut,

ich bin kein Freund von Qualzucht. Aber wenn Du schon mal da bist, hast Du ein Recht auf ein tolles, liebevolles Zuhause. Ich hatte 18 Jahre eigene vierfüssige Babys (Katzen ;-). Das heißt aber nicht, dass ich Hunde nicht genauso liebe. Und alles andere, was vier Füße oder Flügel hat. Weil ich den Verlust seelisch bis heute nicht mit neuen Katzenkindern ausgleichen konnte, habe ich 2018 angefangen, mich um die Hundekinder von anderen (unsere Lille von meinem jetzigen Chef wird jetzt 15!) nicht nur tagsüber - wie bis dahin - sondern auch zuhause in Urlaubs- oder Krankheitsvertretung zu kümmern. Letztes Jahr bin ich spontan betreuungsmäßig über längere Zeit (fast 6 Monate) auf den Mops gekommen. Mein Stelli wohnt jetzt wieder bei Frauchen und ist seit längerem coronabedingt auf Lande. Und da ist sie glücklich und munter. Die kleine (5 Jahre, schwarz, grauer Bart) hat mein Herz mitgenommen und fehlt mir sehr. Ich habe zwar keinen Garten. Aber Du dürftest jeden Tag mit ins Büro kommen und alle Kollegen würden Dich betütteln. Entsprechend benehmen müsstest Du Dich aber schon, sonst kriege ich Ärger mit den Chefs. Ich wohne zwar im 4. Stock ohne Fahrstuhl. Aber das sollte Dich nicht kümmern, weil Du in der Tasche rauf und runter getragen wirst. Du wärst also praktisch nie alleine. Falls Du mich kennenlernen möchtest, melde Dich doch mal. Tina A.
 
oh was bist du für ein hübsches Bubeli und die Söckchen die du trägst , einfach zauberhaft ,

bist du schon vermittelt kleiner Fips, Knut ?
 
Hallo liebe Tagebuchleser,

Knut/Fips ist mittlerweile vermittelt. Er lebt jetzt in schönem Völklingen und hat eine French-Bullihündin an seiner Seite. Leider versucht er ständig sie zu besteigen. Sie ist natürlich kastriert, aber es nervt halt schon....... Fips ist natürlich noch viel zu jung um kastriert zu werden. Aber ansonsten geht es ihm wirklich sehr gut. Kurz vor seiner Abreise hat er noch ein Advocat bekommen, da er sehr starken Milbenbefall in den Ohren hatte, nicht dreckig sondern einfach "nur" Milben. Die Nächte sind noch ein wenig unruhig, weil er evtl sein altes Rudel sucht und sich auch so noch einleben muss. Ansonsten ist er ein wirklich taffes Kerlchen der die große Welt erkunden möchte.

 
Ach herrje Moni,
hab nicht sorgfältig gelesen, dachte, dass DU die neue Familie bist, trotzdem alles Gute dem kleinen Schatz und dass es im neuen Rudel so gut klappt wie bei Dir
LG aus dem Schwabenland :herz:
Helga
 
Oben