Pflegestellentagebuch Boo

Hallo und guten Tag aus Norddeutschland!

20191003_100813.jpg


Heute möchte ich unsere Boo vorstellen, die nach einer Privatabgabe seit dem 22. September 2019 als Pflegling unser Leben bereichert:love:

Boo ist 6 Jahre als, kastriert, und leidet an Allergien, die sich im Hautbild niederschlagen. Ihre Zunge ist zu lang und hat zu wenig Platz im Gaumen, daher steht sie immer etwas hervor. Ihr Gaumensegel wurde bereits in jungen Jahren operiert. Zudem leidet sie an Melanineinlagerungen an der Hornhaut beider Augen und kann aktuell nicht besonders gut sehen. Sie hat kleine Haare in den Innenrändern der Lider, die auf der Hornhaut reiben und die Melanineinlagerung hervorrufen. Dies könnte aber operativ beseitigt werden, ebenso die Einlangerungen.

Als erstes wurde den Hefepilzen der Kampf angesagt, denn Boo ist vom Hals bis zum Poo untenrum nackig ... kaum Haare, schwarze Haut und sie müffelte schon von weitem... Zweimal die Woche baden mit Malaseb, jeden Morgen eine Tablette Apoquel und TrockenFutter von Happy Dog, Strauss mit Kartoffeln, weil eine Futtermittelunvertäglichkeit vermutet wird, vor allen gegen Huhn und Rind.

Als sie kam, war sie mit 6,2 kg eindeutig zu mager, aber sie legt stetig zu und bringt aktuell 6,75 kg auf die Waage, mit Geschirr

Die Zähne werden auch mal gemacht werden müssen, aber so wie es aussieht erfreulicherweise nichts akut entzündetes. Ach ja, die Analdrüse wird ein Dauerbrenner sein...

Abgesehen davon ist sie einfach bezaubernd und wickelt jeden mit ihrer Fröhlichkeit und ihrer Energie um den Finger!

Sie liebt Hundegesellschaft und spielt sehr gern, vor allen und auch mit den großen Vertretern ihrer Art🥳

Sie ist stubenrein und hört sehr gut auf ihren Namen, erschüttern kann sie so leicht nichts! In unserer Hundegruppe mit wechselnden Mitgliedern der Hundepension hat sie sich sofort und reibungslos eingefunden und war von Anfang an mit Feuereifer bei allen Unternehmungen dabei.

Dabei ist das kleine Persönchen absolut selbstbewusst und präsent und lässt sich die Wurst nicht vom Teller ziehen 😁 speziell, wenn es ums Essen geht... sie weiss genau, wer sie ist und alle Hunde respektieren das.

Sie liebt Aufmerksamkeit und kuscheln auf dem Sofa. Ansonsten kommt sie auch gut mit sich selbst klar und findet schnell zur Ruhe, wenn man beschäfigt ist.

Kurz gesagt: man kann gar nicht anders, als sie zu lieben ...🥰 Boo ist für alles zu haben und alsolut alltagstauglich, so lange es nicht zu warm wird.

Für heute grüßen herzlich,
Inka und Boo

20190922_220652.jpg
20190922_224325.jpg
20190923_123417.jpg
20190924_175508.jpg
20190925_102518.jpg
20190929_213630.jpg
20191006_135210.jpg
20191008_083134.jpg
20191008_131021.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hr. Schmitt

My-Mopssüchtel
Ich darf gar nicht so genau hinschauen 😍😍 total mein Beuteschema💕💕 aber mehr als 4 Oldies pack ich nicht.
Boo..ich wünsche dir weltallerbeste Körbchen...ever..ever
 
Update Boochen 19.11.2019

Wir haben nichts von uns hören lassen.... Boochen geht es soweit gut, kein Allergieschub bisher bei uns und die Haare wachsen langsam nach, nur der Bauch wird wohl nackig bleiben, daher trägt sie schon jetzt ihre Pullover.
Sie wird nun einmal wöchentlich gebadet und kratzt gewichtsmässig langsam an der 7 kg Grenze, bekommt aber auch immer noch dreimal täglich 45 Gramm von ihrem Trockeenfutter plus reichlich Leckerlies....und was zum Kauen für die Zähne.

Was uns Sorge macht ist ihre Atmung. Boochen atmet selbst im Ruhezustand und im tiefen Schlaf sehr angestrengt und wie es scheint mit deutlich Muskelkraft. Das muss abgeklärt werden. Zumal dies nach Ausssage der Vorbesitzerin erst im diesem Jahr so auffällig und schlimm geworden ist. Geräusche beim Atmen macht die Kleine dauerhaft, vermutlich durch die zu lange Zunge und möglicherweise dadurch, dass das Gaumensegel nachgewachsen ist.

Das bedeutet, dass für Boochen einige Untersuchungen anstehen, das genaue Vorgehen werden wir nächste Woche mit unserem Tierarzt besprechen.
Daher wird Boochen auch bis auf Weiteres bei uns bleiben, um heraus zu finden, falls ihr genau fehlen könnte und mögliche Operationen in die Wege zu leiten, die ihr helfen. Aber auch beim Tierarzt hat sie sich bislang unerschrocken fröhlich und tapfer gezeigt.
Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden und grüßen Euch für heute aus Schleswig-Holstein!
 
UPDATE BOO 9.12.2019

Boochen hat am 13.2.2020 ihren OP Termin bei Dr. Schrader in Hamburg!

Wegen ihrer schweren Atmung haben wir Herz und Lunge röntgen lassen und sind mit den Aufnahmen zur Kardiologin in Quickborn gegangen. Beide Tierärzte sind nach Inaugenscheinnahme der Bilder und dem Abhören vom Boochen der Meinung, dass es bislang keine Veranlassung für ein Herzultraschall gibt und auch Lunge und Luftröhre sehen sehr gut aus :-D das Problem liegt im Gaumen-/ Rachenbereich. Wie hoffen, das im Rahmen der OP auch gleich die Augenlider mit korrigert werden können.
Ansonsten geht es Boochen allerbest, sie fühlt sich sehr wohl in unserem kleinen Rudel und sie genießt ihr Leben in vollen Zügen :love3: so soll es sein.... Herzliche vorweihnachtliche Grüße, Boo und Inka
 
Oben