Mini Maus Reha-Tagebuch

Anne

...
Mini Maus ist in sehr schlechtem Zustand zu uns gekommen. Sie hatte einen Scheidenvorfall (sie musste Welpen produzieren) und sie musste am Gaumensegel operiert werden. Die kleine Mopsdame war 2 Wochen lang stationär in der Tierklinik und war gezwungen, mehrere OPs über sich ergehen zu lassen. Es stand sehr, sehr schlecht um sie, sie wäre fast erstickt und nicht lebensfähig gewesen. Die Ärztin hat nicht aufgegeben und nach der letzten OP ging es bergauf mit der kleinen Mini. Nach vielen bangen Tagen durfte Mini zu einer sehr liebevollen Pflegemutti umziehen und absolviert nun dort ihre Mops-Reha.

Mini lebt mit Mama Simone, Papa Klaus, Oma, Elsbeth Mops und Jenna und Winni Bull zusammen. Mini schreibt ein Reha Tagebuch für uns.

Mini 2.jpg

Bitte dem link folgen
http://www.mops-engel.de/notmoepse/unsere-dauerpfleglinge/mini-maus.html
 
Liebe Mini,

Das mit eurer Jenny tut mir wirklich sehr leid, das mit Eurer Jenna!
Da musst du nochmal eine Schippe drauflegen im Mama-verfolgen, um sie aufzumuntern.

Und Kopf hoch wegen der Kralle, die von Anne-Marie waren heute auch dran, es hat sogar geblutet und Anne-Marie tat sich selbst furchtbar leid.
 

Betty84

My-Mopssüchtel
Liebe Mini,

Das mit Jenna tut uns sehr leid. Da brauch deine Familie jetzt ganz ganz viele Moppelküsschen und viele tröstende Kuscheleinheiten.

Und wenn deine Krallen so lang sind, muss eben ein bisschen Körperpflege sein. Wir sind doch keine Raubkatzen, die zentimeterlange Krallen brauchen :frech: Wir können deine Aufregung allerdings verstehen... Tesla trägt das bei uns daheim wie eine Grandame und zeigt nur über einen kurzen bösen Blick, dass ihr dieses Verhalten schwer missfällt. Neo trägt alles mit Fassung z.B. Spritzen, rektales Fiebermessen, Zähne putzen und ansehen... Aber wehe, es sollen Krallen geschnitten werden... Da schreit er wie ein kleines Mädchen... Neo würde dich gerne zum Boxtraining begleiten, damit er sich künftig auch besser wehren kann :dance1:

Fühlt euch alles gedrückt :herz:
 
Oben