Tagebuch von Balu

Steckbrief
Name: Balu
Zweitname: Nein
Geb. Datum: 15.05.18 ein Frischling
Geschlecht: männlich, nicht kastriert aber mit Hormonchip
Gewicht: ca. 8 Kilo
Derzeitiger Wohnort: Hessisch Oldendorf
Charakter: Temperamentvoll, manchmal etwas Unsicher, neigt zu Übersprungshandlungen, Lernfähig.
Mopstypisch: Verfressen und ungeduldig
Körperliche Einschränkungen: Keine, freies Atmen, kein schnorcheln oder grunzen
Zukünftiges Zuhause: Sportliche, aktive Menschen, keine kleinen Kinder!

20191226_174548.jpg20191226_161046.jpg
Seit dem 27.12.19 lebt Balu in einer Pflegestelle mit 4 Hunden und einer Katze. Davor hatte der Kleine Kerl schon mehrere Halter, er war sehr unsicher und misstrauisch. Balu, dass war wohl einer seiner vielen Namen, kannte keine Grenzen oder gar Erziehung. Nun lebt er nach einen geregelten Tagesablauf, nach einer Woche hatte er die meisten Abläufe gelernt. Er legt sich oft ab, chillt eine Runde und lernt schnell neue Sachen.
Balu braucht Grenzen und eine Konsequente Erziehung, viel Bewegung und Aufmerksamkeit. Da es schon einen Vorfall mit kleinen Kindern gab, darf Balu nur zu großen Kindern(ab12 Jahre)! Mit anderen Hunden hat er keine Probleme.

Gemeinsam auf Futter warten
20200103_141653.jpg
Neuer Schlafplatz
IMG-20200111-WA0005.jpg
 
Das kommt mir sehr bekannt vor,als unser Mops noch lebte musste pünktlich das fressen fertig sein, sonst gab es Ärger und dann wurde geschaufelt was das Zeug hält,und danach erstmal ein verdauungs Schläfchen:)! PS würde dem kleinen gerne ein neues zuhause geben
 
oh das ist so ein hübscher Bube , bin total entflammt und ich wünsche ihm das schönste und beste Daheim was er bekommen kann. Leider kann ich ihm das nicht geben , da unser Hausevorstand dagegen ist. und ich kann es auch ein bisschen verstehen, bei unseren zwei wilden Mädels und ständig auf tour .....
 
Balu hat sich super entwickelt, er ist ein ruhiger ausgeglichener junger Hund geworden. Er hat sich schnell an den Tagesablauf gewöhnt und hat sich zum Langschläfer entwickelt 😁 Lange Spaziergänge liebt er, bei Hundebegegnungen ist er meist ruhig und schaut erst mal, wie der andere Hund so ist.
Bei einigen Situationen kommt aber seine Vergangenheit zum Vorschein, denn er reagiert auf dunkel gekleidete Männer mit Bärten. Da bellt er dann und lässt sich erst nach einiger Zeit beruhigen. Meine Söhne üben nun mit Balu, damit er merkt, dass nicht alle Menschen böse sind.
Bei der Fütterung ist er leider sehr ungeduldig und laut, aber er hat kein Futterneid!
Für Balu wünsche ich mir einen Hundekumpel im neuen Zuhause, da er hier sehr den Kontakt zum Rudel sucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben