Pflegestellentagebuch Ikarus

Manni

Mopsschatz Merlin
Ikarus

Geb. 13.12.2018

Kastriert



Servus, mein Name ist Ikarus ein junger „Springinsfeld“ wortwörtlich.

Leider musste ich schon mehrmals mein Zuhause verlassen und landete zuletzt in einem Tierheim, dieses hat sich dann an die Mopsengel gewandt.

Keine meiner Familien hat sich mit mir richtig beschäftig und mir gezeigt was ein richtiges Hundeleben ist. So landete ich vor einer Woche bei meiner Pflegemama in der Nähe von Kassel. Hier lebe ich jetzt mit zwei Möppels zusammen über die ich mich gefreut habe.

Tja was soll ich sagen, da legte ich erstmal richtig los, ich hatte Spaß über Tische und Bänke im Karacho zu rennen war ständig am Bellen, völlig überfordert und überreizt, ist ja klar.

Jetzt nach einer Woche hab ich so viel schon gelernt, weiß schon was ich darf und was nicht, naja probieren muss ich es trotzdem zwischen durch mal wieder, steht mir auch zu bin ja schließlich noch ein „Welpe“:devilish: . Was soll ich sagen die Pflegemama hat mich auch sozusagen entschleunigt, uff jetzt erst weiß ich was Ruhe und Entspannung bedeutet und fange an es zu genießen.:sleep:

Wer mich in sein Zuhause holen will muss wissen ich brauch auf jeden Fall noch weitere Hilfe das Hunde 1x1 zu lernen. Wichtig ist für Ruhe, Regeln und Konsequenz.

Achso, mit anderen Hunden versteh ich mich gut, allerdings bin ich noch etwas respektlos aber das lerne ich auch noch, bringen mir schon jetzt meine zwei Mitbewohner bei.

Es wäre schön wenn im neuen Zuhause ein Kumpel auf mich warten würde.

Euer Ikarus in freudiger Erwartung auf ein neues schönes Zuhause
 

Anhänge

Marion&Dela

My-Mopsfreak
Guten Morgen kleiner Ikarus, ich hoffe Du und Deine Pflegefamilie habt den Sturm gut und unbeschadet überstanden. Du bist ein ganz bezaubernder kleiner Rabauke und es werden sich bestimmt ganz viele liebe Menschen für Dich bewerben und da ist hoffentlich die richtige Familie für Dich dabei. ❤☘
Mit Lieben Grüßen
Dela und Marion
IMG-20170630-WA0002.jpg
 

Manni

Mopsschatz Merlin
Update
Ich bin nun seit 5 Wochen bei der Pflegemama.

Da ich dieses sehr auffälliges Verhalten immer noch habe, bin nur unter Strom, laufe immer wieder aufgeregt und bellend durch die Gegend, jeder noch so kleiner Reitz ob durch Geräusche oder ob ich irgendwas sehe, manchmal auch Gespenster, muss ich rennen und bellen.

Nun hat die Pflegemama eine Trainerin dazu geholt, die sich mein Verhalten angeschaut hat, sie meint, dass ich ein schlimmes Trauma hab das ich nicht verarbeiten kann. Ist kein Wunder, durch 4-5 Hände gegangen und dann 6-8 Wochen im Tierheim, wie sollte ich armer Kerl das alles verarbeiten so jung wie ich bin. Noch dazu hat sich keiner Zeit und Mühe gemacht mir auch mal das Hunde 1x1 zu zeigen, was zurzeit durch meinen Zustand auch nicht viel bringt.

Nach den Tipps der Trainerin, wie die Pflegemama mit mir umgehen soll hat sich mein Verhalten schon ein bisschen gebessert, nur um mir richtig zu helfen dieses Trauma zu verarbeiten brauch ich jetzt erstmal noch einen Profi dazu, der mir hilft einen Weg aus meinem Trauma zu finden damit ich auch ein neues schönes und verantwortungsbewusstes Zuhause finde.

Da ich eine ständige „Rotznase“ hab wurde das jetzt in der Klinik endoskopisch untersucht. Ergebnis, ich habe ein zu kurzes Gaumensegel, einfach ausgedrückt, dadurch ist auch kein richtiger Verschluss nach oben zu meiner Nase und muss somit mit der „Rotznase“ leben, da man mir operativ nicht helfen kann. Man muss mir halt einfach zwischendurch die Nase putzen.

Ich bekomme jetzt homöopathische Spritzen 2x die Woche um mein Immunsystem zu stärken und dass die Schleimhäute im Rachen und Nase sich beruhigen.
 

Anhänge

Uschi

Blindschleiche
So sieht das mit den Ticks aus, was hier mal nicht zu sehen ist, daß er einfach in etwas rein springt oder drauf springt ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit, oder die Gegenstände oder Hunde.

Und seine Respektlosigkeit, bei der er weder von Hunden noch von Menschen Abbruchsignale akzeptiert, bis es knallt. Er kann dann auch schlecht mit Frustration um gehen. Da fehlt einfach was in der Welpenphase und später bei seinen Besitzern und Tierheimaufenthalten wurde er eher bestätkt, weil man das gekläffe nicht aushält. Er hat einen langen Atem.
 

Marion&Dela

My-Mopsfreak
Leider kann ich die Videos nicht sehen da sie als privat angezeigt werden.

Wünsche Euch ganz viel Kraft dem kleinen Schatz aus seinem Verhalten raus zu helfen
 
Oben