Pflegestellentagebuch Billy

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte euch den zweijährigen Mopsrüden Billy vorstellen. Billy ist der Bruder Willy und Casimir. Er ist vor zwei Wochen bei uns eingezogen.
Billy ist ein ruhiger Kerl und kann nicht alleine sein, das sind wir zur Zeit am Trainieren. Dies muss in seinem neuen Zuhause weiterhin geübt werden. Billy ist total auf mich fixiert und läuft mir dauernd hinterher. Das versuche ich ihm gerade abzugewöhnen. Billy muss sich langsam ans Gassigehen gewöhnen, er findet es nicht so toll.
Spielen, Schnuppern, alles ist toll und wird gerne gemacht. Kuscheln macht er am allerliebsten.


Leider ist das sogenannte Umwelttraining in den ersten Lebensjahren sehr vernachlässigt worden, Billy bellt Radfahrer und Jogger an. Wir trainieren aber auf der Pflegestelle fleissig, damit das Verhalten gegenüber Passanten ruhiger wird. Er kennt auch sicher noch nicht alles und ist eher ängstlich neue Dinge zu probieren. Zeit, Geduld und Beharrlichkeit sind da die Stichworte.

Billy liebt unseren Sohn Jann. Aus unserem mag er Moppel unseren alten Mops. Da er vorher seit Geburt an mit seinen Brüdern Casimir und Willy zusammenlebte, ist eine Einzelhaltung nicht zu empfehlen. Es sollte ein Mopsrüde oder eine kastrierte Mopshündin vorhanden sein.

Billy ist chemisch kastriert, der Kastrationschip hält noch an. Da er nur einen Hoden hat, dieser wahrscheinlich im Bauchraum steckt, sollte er irgendwann mal kastriert werden. Billy ist gechipt und geimpft. Billy ist laut Tierärztin gesund.

Das wars von Billy

Liebe Grüße
Sabine Pflegemama von Billy
 

Anhänge

Oben