• My Mops Gazette

    von Veröffentlicht: 12, April 2011 16:37  Anzahl an Hits: 4444 

    Tod durch Schokolade

    60g Schokoladenkuvertüre reichen aus, um einen Pudel zu töten, eine Tafel Vollmilchschokolade kann für einen Pekinesen schon zuviel sein, eine Tafel Edelbitter überlebt auch ein mittelgrosser Hund nicht.



    Diese Horrorvisionen gelten übrigens auch für Katzen.

    Um die Osterzeit ist Schokolade als Osterhase in vielen Haushalten vorhanden. Manchmal bekommen auch die tierischen Familienmitglieder einen Schokoladenhasen geschenkt.

    „Schokolade sollte außerhalb der Reichweite von Hund und Katze aufbewahrt werden“, so rät die ‚National Canine Defence League’. Tierärzte und Veterinärexperten warnen vor den Schäden, die Schokolade bei Haustieren anrichten kann.

    Nicht der hohe Fett- oder Zuckergehalt machen die Schokolade für Heimtiere so gefährlich, sondern ein Stoff, der in Kakaokernen und -schalen vorkommt, das Theobromin. Je höher der Kakaoanteil im Schokoladenartikel ist, desto höher auch der Theobromin-Gehalt. Grundsätzlich gilt: Die tödliche Dosis für Hund und Katze liegt bei etwa 100 Milligramm Theobromin pro Kilo Körpergewicht.

    Solch große Mengen Schokolade bei Hund und Katze erscheinen eher unwahrscheinlich, doch Theobrominvergiftungen kommen in der Praxis immer wieder vor. Die Wirkung tritt etwa 4-5 Stunden nach Verzehr ein: Starkes Hecheln, Erbrechen, Durchfall, Herzrasen und in Extremfällen motorische Krampfanfälle und der darauf folgende Tod. Es gibt keine Gegenmittel.

    Bitte achtet darauf , das ihr keine Osternester hinstellt wo unsere Möppels ran kommen. Wünsche allen frohe Ostern.

    Liebe Grüße, Cordi


    Quelle: Fachzeitschrift ZZA
    von Veröffentlicht: 01, Juli 2016 19:22
    Vorschau



    Nur noch in Pink und Rot erhältlich

    handgefertigte Schlüsselbänder
    5,-€ plus Porto und Polsterumschlag 2,45 ...
    von Veröffentlicht: 10, Juni 2015 16:45
    Vorschau



    Sie ist von einem Vermehrer und ist auf einem Dauerpflegeplatz bei Katja Huppertz, den wir Finanziell unterstützen .

    Sie ist in einem so schlechten Zustand und hätte eine Endstelle nie bekommen.
    Aber auch sie hat ein schönes "Restleben" ...
    von Veröffentlicht: 22, Mai 2015 10:27
    Vorschau

    Liebe Forenten und liebe Mopsengel,

    unsere neue HP ist heute in der Nacht online gegangen. Die Seite ist, wie ich finde wunderschön, modern und mobilfähig geworden. ...
     Anzahl an Hits: 1144 

    Liebe Mops-Engel und Freunde von My-Mops,

    Das Jahr neigt sich dem Ende und für viele von uns
    war es ein nicht einfaches Jahr, es gab schöne und
    weniger schöne Momente. Freunde starben oder sind schwer Erkrankt,
    Kinder wurden geboren, einige machten Karriere
    andere wiederum verloren ihre Arbeit.

    Viele erfüllten sich einen Herzenswunsch, andere hingegen
    verloren ihre Wünsche.

    Eins aber vereint uns alle gemeinsam, nämlich die Liebe
    zu unseren Vierbeinern und die Notwendigkeit unseren
    Freunden in der Not zu helfen. Sei es der Hund oder
    deren Halter. Der Mops-Engel e.V. versuchte immer zur Stelle zu sein.
    Wir haben dieses Jahr einigen Leuten unter die Arme greifen können
    und dieMops-Engel wurden ihrem Ruf gerecht und haben
    etliche Hunde in neue glückliche Familien vermittelt.
    Ebenfalls verfügen wir mittlerweile über einen so guten Ruf,
    dass wir Spenden aus ganz Deutschland für unsere Arbeit erhalten.
    In diesem Sinne wünschen wir unseren Spendern ein frohes und
    geruhsames Weihnachtsfest einen guten Start ins Neue Jahr und sagen
    noch einmal recht herzlichen Dank für diese großartige Unterstützung.
    Unser Erfolg in unserer Arbeit ist aber einzig und alleine die Hilfe
    und Leistung jeder einzelner Pflegestelle, Fahrkette und Helfer zu verdanken.
    Ohne Diese wäre unsere Arbeit nicht zu Leisten, deswegen einen ganz
    besonderen Dank an unsere Helfer jeglicher Art.

    Das Jahr 2018 wird ein gutes Jahr, weil ein Jahr per se nicht
    schlecht sein kann. Ich wünsche den Arbeitslosen, Arbeit,
    den Suchenden, Zuversicht ihr Ziel zu sehen und den
    Trauernden wieder die Freude am Leben zu finden.

    Unseren Hunden wünsche ich ein Jahr ohne Qualen und
    Sorgen, einen vollen Napf und die Zeit uns zu erfreuen.

    Mit diesen Wünschen und einem Neujahrsgebet von 1883
    sehe ich uns in positiver Zuversicht.




    Neujahrsgebet von Hermann Joseph Kappen,
    Pfarrer aus Münster, 1883:

    Herr, setze dem Überfluss Grenzen
    und lasse die Grenzen überflüssig werden.

    Lasse die Leute kein falsches Geld machen,
    aber auch das Geld keine falschen Leute!

    Nimm den Ehefrauen ihr letztes Wort
    und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.

    Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit
    und der Wahrheit mehr Freunde.

    Bessere solche Beamten, Geschäfts- und Arbeitsleute,
    die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.

    Gib den Regierenden ein besseres Deutsch
    und den Deutschen eine bessere Regierung.

    Herr, sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen,
    aber nicht sofort.


    Ganz liebe Grüße vom Team der Mops Engel und My-Mops für das kommende Jahr 2018!


    von Veröffentlicht: 25, April 2012 15:05
    Vorschau

    Gerichtsurteil: Die Rettung von Tieren aus dem Ausland ist Tierschutz und kein Handel

    Schwarmstedt, 25.04.2012: Am 19. April 2012 hat das Verwaltungsgericht
    Lüneburg in der Sache "Internationaler Tierschutzverein Grenzenlos e.V. ./.
    Landkreis Soltau -Fallingbostel" ein Urteil gefällt, das für alle
    Tierschutzvereine in der Bundesrepublik Deutschland, die Heimtiere aus
    süd-und osteuropäischen Ländern vor Tod und Misshandlung retten, von größtem
    Interesse und weitreichender Bedeutung ist.



    Der ITV Grenzenlos hatte am 12. März 2010 Klage beim Verwaltungsgericht
    Lüneburg ...